TECHNIK

DIE INNOVATIVE BESCHICHTUNGSANLAGE:


Sekundenschnelle Pulverbeschichtung auf kleinstem Raum.

 

Mit unseren Anlagen – ausgestattet mit dem TransApp® Beschichtungsverfahren – wird die Pulverapplikation mit einer Geschwindigkeit von über 1 m/s und einem modularen Anlagenaufbau zur Realität. Anstelle der Pulversprühpistolen dient ein elektrostatisches Fluidisierbett der Pulverapplikation.

Die Vorteile der TransApp Technologie gegenüber konventionellen Beschichtungsanlagen mit Pulverpistolen:

  • Geringe Overspraymengen

  • Hohe Schichtdickengleichmäßigkeit

  • Hohe Beschichtungsgeschwindigkeit

  • Hohe Energie- und Ressourceneffizienz

  • Wenig Platzbedarf

  • Skalierbares Fluidisierbecken

  • Flexibler, modularer Aufbau der Anlage

Das TransApp Beschichtungsverfahren: 

 

Die TransApp Technologie basiert auf dem Prinzip des elektrostatischen Fluidbettverfahrens und kommt daher ganz ohne Pulverpistolen aus. Unsere kompakten Pulverkabinen sparen wertvollen Platz. Eine reduzierte Pulver-Luft-Atmosphäre erlaubt kleiner dimensionierte Pulverkabinen sowie Zyklon- und Filteranlagen.

Bei der Beschichtung mittels der TransApp Technologie wird der Pulverlack im Fluidisierbett in einen flüssigkeitsähnlichen Zustand gebracht und über Hochspannungselektroden elektrostatisch aufgeladen. Wenn sich geerdete Werkstücke über dem Fluidisierbett befinden, bewegt sich das Pulver nach oben zu den Werkstücken hin. Das nicht abgeschiedene Pulver fällt zum überwiegenden Teil in das Fluidisierbett zurück. Dadurch entstehen, im Vergleich zum konventionellen Verfahren mit Pulverpistolen, nur geringste Overspraymengen. Die Beschichtung erfolgt im Taktbetrieb, z. B. mittels eines Roboters oder im kontinuierlichen Durchlaufbetrieb.

Jede TransApp Beschichtungsanlage wird von unseren Engineering-Spezialisten auf die Bedürfnisse unserer Kunden individuell zugeschnitten. Die Kernkomponenten wie die kompakte Pulverkabine, die Steuerung, Elektrik, Hochspannungsversorgung und Prozessüberwachung bleiben jedoch bei jeder Anlage ident und werden nach dem Baukastenprinzip angeordnet. Unsere TransApp Pulverbeschichtungsanlagen werden auf die vom Kunden geforderte Schichtdicke und Prozessgeschwindigkeit konzipiert und eingestellt. Die Schichtdicke kann vom Kunden selber durch die Anpassung der Elektroden werkstückspezifisch gesteuert werden. Zusätzlich wird die Pulvernachdosierung durch eine hochpräzise Füllstandsüberwachung geregelt und kontrolliert.

Um Ihrer eigenen TransApp Pulverbeschichtungsanlage einen Schritt näher zu kommen, vereinbaren  Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch:

+43 5523 5699 | office@transapp.at

Scheme Engl.jpg